Kreativ Tief - Umgang und Motivation zur Steigerung der Kreativität

MaWiMa-Künstler-Podcast mit Maxim Simonenko, Willi Schlese und Marvin Hoffmann

maxim marvin willi foto podcast mawima kuenstler kreative original

Podcast Episode 13: Kreativ Tief - Umgang und Motivation zur Steigerung der Kreativität

Welcher Künstler kennt es nicht: Man möchte ein unbedingt ein Bild fertig zeichnen oder braucht einen tollen Einfall, für einen Auftrag - doch es klappt einfach nicht. Man fühlt sich leer, kreativlos. 

In dieser Folge teilen wir unsere Erfahrungen zum Kreativ Tief und erzählen wie wir produktiv und motiviert bleiben:



kreativ tief podcast motivation kreativitaet zeichner mawima mit maxim simonenko

Zusammenfassung Podcast (Achtung Spoiler!):

Tipp 1: Bleib konstant auf der Kreativ-Welle

Unserer Erfahrung kann man konstant kreativ sein, bloß nicht für ein und die selbe Sache. Was wir damit meinen ist: Zeichne z.B. an mehreren Bildern parallel. Wenn du bei einem Bild nicht weiter kommst, wechsel zum anderen. So bleibt dein Blick und deine Kreativ frisch und beschleunigt das Fertigstellen mehrerer Bilder. Bei einem einzigen Bild würden wir irgendwann nicht weiter kommen und die Gefahr ist groß, dass wir im Kreativ Tief versinken. Beim Springen zwischen Projekten oder Bildern erhalten wir unsere Begeisterung und Frische.

Tipp 2: Gönn dir die Kreativ Tief Pause

Viele Künstler und auch wir machen zu wenig Pausen. Und kosten diese zu wenig aus. Denn wir sind motiviert und wollen alles möglichst schnell fertig stellen. hehe Leider geht es nicht einfach so. Irgendwann braucht unser Geist und unser Körper eine Pause. Man fühlt sich einfach kreativlos. Wir sollten auf unsere Körpersignale hören und eine genussvolle Pause machen, um ein kreativ Tief effektiv "auszuliegen". Eine gut gemachte Pause gibt neue kreative Energie und beschert einem göttliche Einfälle!

Tipp 3: Hab kein schlechtes Gewissen

Unserer Meinung nach kann man ein Kreativ Tief nicht vermeiden. Wenn man sich intensiv mit einer Sache beschäftigt, dann wird diese irgendwann etwas lästig. Man hat nicht mehr diese Begeisterung wie am Anfang. Kreative Ideen fehlen, man fühlt sich träge - das kreativ Tief steht vor der Tür! Man verbaut sich die Ruhephase gerne indem man ein schlechtes Gewissen aufbaut. Schließlich muss man unbedingt vorankommen. Vielleicht eilt eine Deadline, Kunden warten. Doch gerade jetzt ist es wichtig kurz inne zu halten, ein positives Gefühl aufzubauen und sich eingestehen, dass man gerade nicht mehr schaffen kann. Kunden haben oft ein großes Verständnis dafür. Und schließlich werden sie auch mit einer viel besseren Arbeit belohnt. :) 


Folge unserem Podcast auf: Spotify & iTunes


Viel kreative Zeit wünschen dir:

Maxim (www.maximko.de)

Willi (www.willischlese.com)

Marvin (Marvin_malt auf Instagram)

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Maxim Simonenko

Rechtliches

© 2021 Maxim Simonenko